Hörbuch

5 Podcasts für unterwegs und zu Hause

Podcasts eignen sich super für Liebhaber des gesprochenen Wortes, wenn einmal kein komplettes Hörbuch greifbar ist. Thematisch ist das Angebot der Podcasts so vielfältig, dass ich immer wieder neue Podcasts entdecke. Von professionellen Beiträgen regelmäßiger Radiosendungen bis hin zu privaten Podcasts von Bloggern über Musik, TV Serien oder Reisetipps. So ist meine Sammlung auch bunt gemischt und bietet mir Spannendes, Aktuelles, Vergangenes und jede Menge Beiträge zum Lachen oder Nachdenken, je nach Laune. Podcast sind somit ein toller Begleiter im Urlaub, zum Einschlafen, aber auch beim Wochenputz. Für alle Fans der Audiobeiträge, habe ich ein paar meiner Lieblings-Podcasts zusammengestellt.

Hier meine 5 Podcast-Tipps für euch:

1. KrimiKiosk von Henrietta Pazzo:

KrimikioskDer KrimiKiosk war mein erster echter Podcasts, auf den ich irgendwann vor Jahren (2012?) aufmerksam geworden bin. Die regelmässigen Krimi-Hörbücher und Kurzgeschichten sind ein immer wieder (ent-)spannender Ausklang des Tages für mich. Und da die neuen Folgen eigentlich immer am Donnerstag erscheinen, auch ein Grund sich schon am Freitag wieder auf den Donnerstag zu freuen. Zusätzlich hält die KrimiKiosk Webseite gute Krimi-Tipps und Rezensionen bereit. Hier gehts zur KrimiKiosk-Website. Für alle Krimifans ein absolutes Muss.

 

2. Young in the 80´s

Younginthe80sDamals war zwar nicht alles besser, aber wir waren jung und mussten u.a. durch so machen schlimmen Mode- und Musiktrend durch. Der Podcast der Brüder Peter & Christian Schmidt, versetzt mich immer wieder lächelnd zurück in meine Kindheit. Ob die beiden sich über Spiele, Musik, Filmen, Klamotten, Essen oder Werbung austauschen. Es macht immer wieder Spass ihnen zuzuhören. Ich hoffe die Themen gehen den beiden nie aus. Für alle die gerne auditive Zeitreisen machen, geht es hier zur Young in the 80´s Webseite.

 

3. NDR Info – Zwischen Hamburg und Haiti

ZwHamburgund HaitiNeues Reiseziel gesucht? Oder einfach mal vom Sofa aus einen kurzen Tagestrip machen? NDR Info ermöglicht das seit über 30 Jahren mit seiner Sendung zwischen Hamburg und Haiti. Jeden Sonntag werden hier akustische Postkarten aus meist fernen Ländern verschickt. Reportagen über Land und Leute, Sitten und Gebräuche, Traditionen und Geschichte, Essen und Trinken, Musik und Tanz. Virtuellen Koffer packen und dann hier lang zur NDR Info Seite.

 

4. ARD Radio Tatort

ARDRadioTatortSpannende Krimis für Tatort Fans. Monatlich neue Kurzgeschichten, aus dem Gemeinschaftsprojekt ARD Radio Tatort von prominenten Autorinnen und Autoren. Zu hören sind die Folgen der Hörfunk-Krimireihe innerhalb von fünf Tagen auf den beteiligten Sendern der neun Landesrundfunkanstalten. Der ARD Radio Tatort – natürlich auch als Podcast,  darf bei Fans der spannenden Unterhaltung nicht fehlen.

 

 

5. Ohrenbär

RaOhrenbaerdiogeschichten für kleine Leute – und nicht nur für diese. Ab und zu tut so eine Kindergeschichte jedem gut. Und die Podcasts vom RBB sind ja irgendwie auch ein schöner Gruss aus der Zeit, in der man viel dem Radio gelauscht hat. Hier geht´s zum Ohrenbären.

 

Ich habe meine Podcasts über iTunes abonniert. So bekomme ich neuen Beiträge immer angezeigt, kann sie direkt anhören oder für unterwegs herunterladen. Für Android Nutzer habe ich diesen Link auf die Schnelle aufgetan: Die Besten Podcasts für Android.

Dies sind natürlich nur meine fünf aktuell meistgespielten Podcasts. Weitere Tipps aus meiner Sammlung folgen demnächst. Welche Podcasts hört hier und möchtet ihr weiterempfehlen? 

 

P.S.: Und natürlich gibt es auch immer wieder Tipps aus meinen Musik-Playlisten auf meinem Musicspots Blog für euch.

Hallo Frühling: Kunst, Kultur und ganz viel Musik

Da wir uns nach den ersten schönen Frühlings-Sonnentagen nun für ein paar Regentage wieder drinnen verkriechen müssen, lasse ich mich von jeder Menge Kunst und Literatur und guter Musik aufmuntern.

Zwischen Kunst & Mode
Mit Coco Chanel und Lagerfeld im Museum

Ich habe es endlich mal wieder ins Museum geschafft. Die Hamburger Kunsthalle und das Museum für Kunst & Gewerbe waren die Anlaufstellen am Ostermontag. Okay, beide Museen an einem Tag, war doch ein wenig viel, da muss ich also noch mal hin. Mit ganz viel Zeit.

Die Hamburger Kunsthalle zeigt bis zum 15. Juni noch die Ausstellung Feuerbach Musen – Lagerfeld Models. Ungewöhnlich und schön anzusehen, wie zwei Künstler aufeinander treffen, deren Werke über 150 Jahre auseinanderliegen. Besonders die Werke von Feuerbach mit dem Modell und Muse Anna Risi (Nanna) haben mich in den Bann gezogen. Aber auch die Darstellung der Mythologie von Lagerfeld ist beeindruckend.

2014-04-21 13.56.23 2014-04-21 13.56.18

Sehenswert sind aber besonders die Sammlungen in den Kunsthallen. Die alten Meister muss ich dringend noch mal in Ruhe studieren. Aktuelle Infos zu den Ausstellungen gibt es auf der Webseite der Hamburger Kunsthalle 

2014-04-21 14.09.00-1

Das Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) zeigt noch bis zum 18. Mai die Ausstellung Mythos Chanel. Nicht nur für modebewusste Frauen ein Besuch wert. Neben einer Sammlung von Original Kostüme, gibt es auch einen Blick in die Entwicklung des Unternehmens nach Coco Chanel.

Spannend auch die veränderten und wiederkehrenden Formen im Produktdesign die in der Sammlung Design gezeigt werden. Schön und einzigartig anzusehen ist die alten Kantine des Spiegel Verlages von Verner Panton (1926-1998) aus dem Jahr 1969, die in Teilen im Original aufgebaut ist.

2014-04-21 16.47.18  2014-04-21 16.47.26

Kommt alles irgendwie wieder, wenn wir versuchen uns und unser Umfeld neu zu erfinden?

Spätestens im Sommer bin ich wieder im MKG. Ab dem 21. Mai startet die Ausstellung Poster. Andy Warhol. Infos zu den aktuellen Ausstellungen sind auch hier wieder auf der Webseite des MKG zu finden.

 

Bücher zum Lesen und Hören
Stieg Larsson – Millennium Trilogie

Nachdem ich vor Jahren den ersten Band der Millennium-Reihe (VerblendungVerdammnisVergebung) von Stieg Larsson gelesen habe las, den zweiten aber zur Seite legte, vollendete ich nun die Trilogie als Hörbuch.

Die spannenden Stories der drei Bände um den Journalisten Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander gewinnen durch die Stimme von Dietmar Bär. Mir persönlich liegen die schwedischen Krimis nicht, ich greife lieber zu den britischen Krimiautoren. Wer die Bücher von Stieg Larsson jedoch noch nicht gelesen, die Verfilmung gesehen hat oder einfach nicht gerne liest, sollte zum Hörbuch greifen. Aber Vorsicht: die Stories sind keine leichte Kost, sondern teilweise sehr brutal und erbarmungslos geschrieben. Dennoch überwiegt die leichte Erzählweise, so dass man die Hörbücher auch gut nebenbei hören kann.

 

Musik auf die Ohren und in die Beine
Neuentdeckungen und Live-Konzerte

Ich entdecke gerade wieder jede Menge neue Musik und freue mich auf das eine oder andere Konzert und Festivals. So verkürzt sich das Warten auf den Sommer optimal.

Es wird weiterhin viel Soul diesen Frühling bis zum Spätsommer in meinen Ohren geben. Neuentdeckung der Woche ist auf jeden Fall Bo Saris. Aber auch der ein oder andere Song des neuen Jan Delay Albums, sowie des neuen Gentleman Albums sind natürlich dabei.

Einen Überblick über die News in meiner Playliste finden sich wie immer hier auf meinem Musicspots Blog.

Foto
Eine erste Auflistung der kommenden Konzerte und Festivals folgt.

Viel Sonne, zuviel Fussball und ein wirklich schlechtes Hörbuch

Trotz des schönen Wetters in den letzten Tagen, musste ich in den letzten Tagen leider Sofasurfer spielen. Also half nur wieder der Griff ins Hörbuch-Regal und leider waren beide Käufe nicht wirklich zu empfehlen. Einen werde ich heute gleich vorstellen.

Aber zuvor mehr aus der Kategorie: Neues aus der Nachbarschaft:
Samstag – endlich wieder an der frischen Luft – habe ich mal wieder stundenlang im Stadtpark gelegen. Nachdem unzählige Junggesellen-Abschiede die Ruhe in der Natur störten, ging es nahtlos weiter an den Mühlenkamp in die Martinibar. Endlich der lang erwartete Test.
Das Ergebnis: nettes Innenleben, was bei dem Wetter zweitrangig war. Draußen auf den Stufen gab es leider zuwenig Sitzgelegenheiten, die aber durch viele kleine Kissen gut aufgefangen wurden. Der Service ist nett, ab und zu noch ein wenig zu langsam, aber wir haben uns rundum wohl gefühlt. Die Preise sind wie immer zu hoch, aber etwas anderes hatten wir ja nicht erwartet. Also gab es passend zum Wetter Eiscafé und der war wirklich lecker. Das er nicht nur aus Wasser bestand mussten wir dann nach dem zweiten feststellen mit einem leichten Cafeflash ging es dann ohne Unterbrechung ins Nachtleben. Tja, wer will den tollen Temperaturen denn auch schlafen 😉

Nun aber zu meinem letzten Hörbuch.

20120701-210009.jpg

Andreas Franz – Eisige Nähe

Also als erstes sollte man sich nicht auf die iTunes Empfehlungen verlassen. Aber wer sich auf Algorithmen verlässt, ist selber schuld.
Das Hörbuch ist mit fast 7 Stunden endlich mal wieder ein ausführliches Hörerlebnis. Naja wäre es, wenn die Vorlage besser wäre. Denn schlecht gelesen ist es generell nicht. Aber die Story des Auftragskillers, der plötzlich selbst zum Gejagten wird, hat viel zu viele Nebenstories und ist an Stellen langatmig, an denen man es nicht gebrauchen kann.
Alle die sich das Hörbuch dennoch kaufen und es doch nicht ganz so schlecht finden, mein Rat.
Hört euch auf keinen Fall den Epilog an. Ich werde wohl nie verstehen, wie man in 7 Minuten alles aus den letzten 7 Stunden, mit deren Fehlern in der Story man sich gerade versöhnt hat, wieder kaputt zu machen!
Lieber Andreas Franz, vielleicht tue ich dir ja Unrecht, aber so wirklich das beste Werk ist es nicht, oder?

Solle jemand einen wirklich guten Hörbuch-Tipp haben: immer her damit!

Sherlock Holmes – Nur ein Hype?

Liebe Sherlockians,

auch mich hat es seit letztem Jahr mit der neuen BBC-Serie gepackt. Die Neuverfilmung ist einfach der Hammer und ein Muss für jeden Fan der guten Detektiv-Geschichten. Somit haben es die DVDs der ersten Staffel auch bereits im Original in mein Regal geschafft.

Meine alte Sherlock-Liebe ist wieder aufgeflammt und  die Filme, Bücher und Hörbücher sind mein ständiger Begleiter.

Die „Believe in Sherlock“ – Aktion ist weltweit aktiv, überall treffen sich Fans zu Flashmobs, kleben Zettel an Hauswände und verbinden sich über Twitter und Blogs. Die Jungdarsteller (Benedict Cumberbatch, Martin Freemann, Andrew Scott) sind derzeit die meistgesuchten Begriffe im Zusammenhang mit Sherlock. Einfach großartig! Das nennt man wohl einen echten Erfolg mithilfe der neuen Medien!

             

Pfingsten kommen wir in Deutschland endlich in den Genuss der zweiten Staffel. Noch größere Vorfreude für alle Fans. Und der Dreh der dritten Staffel hat auch schon begonnen.

 Mit Begeisterung habe ich Weihnachten auch den zweiten Kinofilm von Guy Richie gesehen. Robert Downey Jr. und Jude Law sind auch hier das perfekte Team in einem packenden Film. Auch hier steht der erste Teil natürlich schon wieder bei mir im Regal.

Sherlock TV

Aber wer kennt heute noch das Original frage ich mich manchmal?
Sir Arthur Conan Doyle hat damals soviel mehr verfasst, als nur eine Story von einem schrägen Privatdetektiv und seinem besten Freund und Helfer. Wer kennt die Bücher noch?

Wer weiß wie viele Fälle Sherlock gelöst hat, bevor er James Moriarty für den letzten Kampf entgegen getreten ist?

DTV hat die Bücher gerade wieder im Sortiment und ich kann sie allen nur ans Herz legen. Für alle Hörbuchfans: Schaut mal nach der großen Hörbuch-Box mit 12 Audio CDs und einmal alle Fälle als mp3!


Ich hoffe das der Hype dazuführt, dass man nicht nur Bilder von süßen Jungdarstellern im Internet hin und her schickt, sondern sich auch mal wieder Zeit für ein gutes Buch von Sir Arthur Conan Doyle nimmt.

»Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache.« sagte unser guter Sherlock mal.

So freue ich mich auf spontane Aktionen in meiner Umgebung mit hoffentlich vielen Fans der guten Literatur zum Austausch.